Foto13 Digitale Fotografie

Foto13 Digitale Fotografie

Bei der letzten Aufgabe sollte ich mir ein Foto aussuchen was digital manipuliert wurde  und die Bildmanipulation beschreiben, in wenigen Worten den Unterschied zwischen analoger und digitaler Fotografie beschreiben und einige Vorteile bzw. typischen Eigenschaften der digitalen Fotografie nennen.

 

p1600

p1600-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Bildmanipulationen

Bei den Beiden Bildern handelt es sich um digitale Bildmanipulationen. Bei beiden Bildern wurden die Größenverhältnisse stark verändert.
Bei dem ersten Bild handelt es sich vermutlich um zwei, eher drei Einzelbilder, die Festplatte, den Messschieber und der Hintergrund. Dabei ist die Festplatte verkleinert und der Messschieber stark vergrößert, beides wurde zusammen montiert und vermutlich auf einen farbigen Hintergrund gesetzt der wahrscheinlich nicht fotografiert wurde sondern im Rechner entstand.
Bei dem zweiten Bild handelt es sich eher um zwei Einzelbilder, das Ei und das Notebook. Ich denke das das Ei Fotografiert wurde mit dem Hintergrund und dann das Notebook eingesetzt wurde. Dann wurde das Bild um das Notebook noch etwas aufgehellt um den Eindruck des „Schlüpfens“ zu unterstützen.

2. Analoge und Digitale Fotografie

Die digitale Fotografie ist der analogen gar nicht so unähnlich denn die digitale Fotografie basiert auf der analogen Technik.
Bei der analogen (analog= ähnlich) Fotografie wird das Foto auf einen Film aufgezeichnet und gibt dabei die Helligkeits- und Farbwerte stufenlos wieder.
Bei der digitalen (digital= Daten und Informationen in Ziffern darstellen) Fotografie wird das Bild stufig mit Hilfe eines lichtempfindlichen CCD- oder CMOS Chips aufgezeichnet.

Vorteile bzw. typischen Eigenschaften der digitalen Fotografie

Man kann das Foto gleich nach der Aufnahme zumindest auf grobe Fehler hin kontrollieren und gegebenenfalls noch eine weitere Aufnahme machen. Da ist auch schon eine typische Eigenschaft der digitalen Fotografie, man macht mehr Bilder. Der Weg auf den Rechner ist kürzer und das Foto kann so schneller weiterverwendet werden z.B auf Webseiten oder man kann die Bilder direkt an Freunde/Kunden per E-Mail schicken. Man muss bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen den Film nicht mehr tauschen weil man den ISO Wert einfach einstellen kann. Bei den meisten Kameras zwischen 100 und 1600. Auch der Weißabgleich ist ein bedeutender Vorteil, so werden verschiedene Filme und Farbfilter ebenfalls überflüssig . Außerdem kann man die Speicherkarte immer wieder löschen und muss so nicht immer einen neuen Film kaufen. Zudem ist ein längeres, ununterbrochenes Fotografieren möglich, da der Film nicht nach meist 36 Bildern getauscht werden muss. Die meisten Digitalkameras verwenden im Vergleich zum Kleinbildformat kleinere Sensoren, dadurch bieten sie eine höhere Schärfentiefe, was bei Schnappschüssen oder in der Makrofotografie hilfreich ist. Man kann mit den meisten digitalen Kameras kurze Video Aufnahmen machen.
Ein weiterer Vorteil ist auch das man die verschiedenen Einstellmöglichkeiten der Kamera besser und schneller lernt, weil man direkt sieht was passiert wenn man die Belichtungszeit oder die Blende verändert. Auch werden die verschiedenen Einstellungen im Foto gespeichert, sodass sich die Fotos später am Rechner in Ruhe vergleichen lassen. Oder man benutzt den Live View und sieht direkt beim Einstellen was da mit dem Bild passiert.

Auch hier gab es eine 1.